Heute ist der Welt-Diabetes-Tag. Aus diesem Anlass hier viel Wissenswertes zum Thema
Schwangerschaftsdiabetes.
 
Was ist Schwangerschaftssdiabetes?
 
Im Allgemeinen stellt Diabetes eine Stoffwechselstörung im Zuckerhaushalt dar. Der Schwangerschaftsdiabetes ist eine Form, die, wie der Name schon sagt, in der Schwangerschaft auftritt. Sie wird durch Erbanlagen oder Hormone ausgelöst.
 
Ein Schwangerschaftsdiabetes birgt eine Reihe von Risiken für Mutter und Kind. Das Frühgeburtenrisiko und das Risiko verschiedener Komplikationen in der Schwangerschaft und bei der Entbindung sind erhöht.
Langfristig besteht ein erhöhtes Risiko für einen erneuten Diabetes in einer weiteren Schwangerschaft sowie eine spätere Entwicklung eines Diabetes Typ II. Letzteres betrifft sowohl die Mutter als auch das Kind. Beim Kind ist außerdem das Übergewichts- und Adipositasrisiko erhöht.
 
Diagnose durch Screening beim Frauenarzt
 
Das Screening auf Schwangerschaftsdiabetes ist in den geänderten Mutterschaftsrichtlinien als Kassenleistung festgelegt. Im ersten Schwangerschaftsdrittel wird untersucht, ob ein Diabetes besteht oder ob Risikofaktoren vorliegen (z. B. Diabetes in der Familie, Übergewicht etc.). Liegt mindestens ein Risikofaktor vor, wird im ersten Schwangerschaftsdrittel der Blutzucker kontrolliert. Ohne Risikofaktoren wird in der 24. bis 28. Schwangerschaftswoche ein Screening anhand eines Blutzuckerbelastungstests durchgeführt.
 
Prävention: DU hast es in der Hand!
 
Das Gute ist, Du kannst etwas tun. Dein Lebensstil hat einen entscheidenden Einfluss auf die Entstehung von Schwangerschaftsdiabetes. Eine gesunde Ernährung und viel Bewegung vor und in der Schwangerschaft sowie eine gesunde Gewichtsentwicklung während der Schwangerschaft wirken sich positiv aus. Auch einen bereits entwickelten Schwangerschaftsdiabetes kannst Du durch einen gesunden Lebensstil positiv beeinflussen.
DU hast es in der Hand!
 
Dabei unterstütze ich Dich gerne! Melde Dich bei mir für eine Beratung.
 
Diabetes in der Schwangerschaft

Ein Gedanke zu „Diabetes in der Schwangerschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

*