Zum Thema Wasser werden mir in meiner Arbeit immer viele Fragen gestellt. Die Häufigsten möchte ich heute mit diesem Beitrag beantworten.

Ab wann benötigt mein Kind zusätzliche Getränke?

Dein Baby ist im ersten Lebenshalbjahr durch die Milch (egal ob Muttermilch oder Säuglingsmilchnahrung) die es bekommt, grundsätzlich ausreichend mit Flüssigkeit versorgt. Eine Ausnahme besteht wenn Dein Baby sehr stark schwitzt (z.B.  aufgrund von Fieber oder bei sehr heißem Wetter). Babys die Fertigmilch bekommen, sollten in diesem Fall zusätzlich etwas zum Trinken angeboten bekommen. Bei gestillten Babys reicht es aus wenn sie öfters angelegt werden.

Ab dem Zeitpunkt, wo drei Milchmahlzeiten durch Beikost ersetzt sind, benötigt Dein Baby zusätzlich 200 ml Flüssigkeit pro Tag.

Warum ist Leitungswasser das perfekte Getränk?

Wasser ist das am besten kontrollierte Lebensmittel in Deutschland und hat eine nachgewiesen sehr gute Qualität.

Es enthält 0,0 Kalorien und kann somit den Flüssigkeitshaushalt versorgen ohne die Energiebilanz negativ zu beeinflussen.

Außerdem ist Leitungswasser immer verfügbar.

Abkochen? Oder lieber gleich abgepacktes Wasser nutzen?

Es gibt nur wenige Ausnahmen, bei denen entweder abgekochtes Leitungswasser oder abgepacktes Wasser ohne Kohlensäure (stilles Wasser) mit der Aufschrift „zur Zubereitung von Säuglingsernährung geeignet“ notwendig ist.

Generell sollte kein Wasser genutzt werden, welches:

  • aus Bleileitungen stammt (Vermieter sind verpflichtet diese auszutauschen)
  • aus Kupferleitungen stammt, wenn der pH-Wert des Wassers unter 7,0 beträgt
  • einen erhöhten Nitratgehalt (> 50mg/Liter) aufweist
  • mit sonstigen toxischen Substanzen belastet ist

Dein Wasserversorger vor Ort kann Aussagen über die örtliche Qualität des Wassers machen.

Wenn Du diese Punkte alle ausschließen kannst und Dein Baby keine Frühgeburt war und gesund ist, spricht erstens nichts gegen das gute alte „Kraneberger“ (welches auch deutlich günstiger ist als das abgepackte Wasser) und es muss zweitens nicht abgekocht werden.

Was sollte beachtet werden beim Nutzen von Wasser aus der Leitung?

Du solltest das Wasser frisch aus der Leitung entnehmen. Um Standwasser zu vermeiden, solltest Du das Wasser laufen lassen bis es merklich kühler aus der Leitung kommt (Fliesswasser).

Von der Nutzung von Wasserfiltern solltest Du absehen, da sie die Keimzahl und Fremdstoffkonzentration im Wasser erhöhen.

Bei der Zubereitung von Säuglingsmilchnahrung sollte das Wasser auf 30 bis 40°C erwärmt werden

Wasser: das nasse Element in der Babyernährung
Markiert in: