Dass diese ungewöhnliche Kombination einfach nur toll schmeckt und sehr gut zusammen passt, habe ich zufällig herausgefunden. Probiert es aus! ?
Und ja, Zaziki wird so geschrieben. Das habe ich extra im Duden nachgeschaut ?

Zutaten:
1/2 Hokkaido-Kürbis (muss nicht geschält werden)
Öl
Salz
Gewürze nach Geschmack (Pfeffer, Paprika, Chilli etc.)
250 g griechischer Joghurt
1/2 Salatgurke
1 bis 2 Knoblauchzehen
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Den Kürbis waschen, trocknen, halbieren (die andere Hälfte z.B. für eine Kürbissuppe nutzen), mit einem Löffel entkernen und in Spalten schneiden.
Die Spalten auf ein Backblech legen, mit Öl bepinseln und mit den Gewürzen bestreuen. Im vorgeheiztem Backofen bei 180 °C ca. 20 Minuten backen.

Die halbe Salatgurke waschen, halbieren und mit einem Löffel entkernen. Den Joghurt in eine Schüssel geben und die Gurke mit einer Reibe dazu raspeln.
Den Knoblauch schälen und mit einer Knoblauchpresse dazu pressen.
Den Zaziki mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Beides zusammen servieren. Guten Appetit!

Ofen-Kürbis ? mit Zaziki-Dip

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

*